Die EcoTopTen-Initiative

Die Spülmaschine ist kaputt, der Computerbildschirm flackert, der Kühlschrank leckt. Ersatz muss her, doch die Wahl fällt schwer –erst recht, wenn Sie auch Wert auf Umweltfreundlichkeit legen. EcoTopTen, eine Verbraucherkampagne des Öko-Instituts, nimmt Ihnen die aufwändige Recherchearbeit ab und empfiehlt Ihnen konkrete Produkte, die ökologisch spitze sind und zudem eine hohe Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis besitzen. Im Fokus stehen zehn Lebensbereiche, die aus Umwelt- und Kostensicht besonders relevant sind, zum Beispiel Wohnen, Mobil sein, Informieren & Kommunizieren, Fernsehen, Kühlen, Kochen oder Spülen, Wäsche waschen & trocknen oder Strom beziehen. Das Neue: EcoTopTen nennt Ihnen zu jedem empfohlenen Produkt nicht nur den Kaufpreis, sondern auch die jährlichen Folgekosten, die durch Strom-, Gas-, Wasser- oder Kraftstoffverbrauch, Steuern oder Versicherungen entstehen. Tipps zum Kauf und zur sparsamen Nutzung runden die kompakten Produktempfehlungen ab.

Die EcoTopTen-Informationsplattform für ökologische Spitzenprodukte www.ecotopten.de ist seit 2005 online. Die Marke in Verbindung mit dem Öko-Institut als Träger, als auch die Datenbank mit Empfehlungen für besonders energieeffiziente Produkte haben sich in den letzten zehn Jahren nicht nur bei Verbrauchern, sondern auch im politischen und beratenden Umfeld zentral etabliert. Im Nationalen Programm für Nachhaltigen Konsum der Bundesregierung wird als konkrete Maßnahme „Ausbau und gegebenenfalls Bündelung von Einkaufshilfen wie etwa die EcoTop-TenKaufempfehlungen…“ genannt. Die Nationale Top Runner Initiative des Bundeswirtschaftsmi-nisteriums BMWi referenziert im Rahmen ihres Produktfinders auf EcoTopTen, EcoTopTen ist Partner der Stromsparinitiative des Bundesumweltministeriums BMUB, aber auch der KühlCheck von co2online, der Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte der Caritas, die Stiftung Warentest und eine Vielzahl weiterer Akteure und Multiplikatoren verweisen auf die Produkt-listen von www.ecotopten.de.

Bislang erfolgte die Finanzierung jeweils über einzelne Projektförderungen verschiedener Geldgeber (BMBF, BMELV, Stiftung Zukunftserbe, DBU, BMUB). Die Anschlussfinanzierung durch die ministeriellen Fördergeber wurde in 2018 eingestellt, was bedeutet, dass das Öko-Institut die  EcoTopTen-Plattform aufgrund fehlender finanzieller Mittel einschränken bzw. auf absehbare Zeit ganz einstellen müsste.

Zielsetzung der aktuellen Förderung

Die zentrale Zielsetzung des aktuell von der Stiftung Zukunftserbe geförderten Projekts besteht darin, eine Strategie zu identifizieren und zu entwickeln, mit der sichergestellt werden soll, dass EcoTopTen langfristig weitergeführt werden kann. Einerseits sollen dazu verschiedene Finanzierungsmodelle zum weiteren Betreiben der Plattform durch das Öko-Institut geprüft werden. Andererseits soll auch die Möglichkeit einer externen Trägerschaft geprüft werden, an die das Öko-Institut EcoTopTen vertrauensvoll und mit klaren vertraglichen Bedingungen abgeben kann.

Geplante Laufzeit: 01.04.2018 – 31.12.2018

Weitere Infos und Produktempfehlungen:  www.ecotopten.de

Projektleitung:Dr. Dietlinde Quack / Kathrin Graulich

Öko-Institut e.V., Bereich Produkte & Stoffströme