Willkommen auf den Seiten der Stiftung Zukunftserbe...

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Stiftung und möchten uns kurz vorstellen:

Die Stiftung Zukunftserbe wurde im Jahr 2000 vom "Verein der Freunde des Öko-Instituts e.V."  in Freiburg gegründet. Das Ziel ihrer Arbeit ist, künftigen Generationen eine lebenswerte Welt zu sichern.

Die Stiftung fördert politische und gesellschaftliche Innovationen und praktische Initiativen für Umwelt- und Klimaschutz und nachhaltigen Konsum. Dies trägt zur Lösung der strukturellen Probleme des 21. Jahrhunderts bei.

Gefördert werden richtungsweisende Projekte, die als Modelle zur Hochskalierung dienen. Themen sind Klimaerhitzung, Ressourcenverschwendung und das massive Artensterben. Beispiele hierfür sind Projekte zu Energiewende, AKW-Ausstieg und Endlagersuche, zu Landwirtschaftspolitik, Ernährungswende und Gentechnik. Für nachhaltigen Konsum wurden Gütesiegel für Produkte und Strom, Konzepte für Suffizienz im Alltagsleben und die große Produktinformationsplattform ecotopten.de gefördert.

Neben „klassischen“ Themen wird frühzeitig auf neue Probleme reagiert, beispielsweise mit Projekten zur umweltentlastenden Nutzung der Digitalisierung.

 

Ganz aktuell: Nachhaltigkeitspreis für die junge Generation - BEWERBUNGSFRIST VERLÄNGERT!

Nachhaltige Mobilität im Quartier? Rohstoffe wiederverwenden? Klimaschutz im Kleinen? Viele junge Menschen engagieren sich heute für Umwelt- und Klimaschutz in unserem Land. Um sie zu unterstützen, gibt es jetzt den neuen Nachhaltigkeitspreis „Zukunftserbe“ der Stiftung Zukunftserbe.

Der Preis ist mit 10.000 und 5.000 Euro dotiert und zeichnet Projekte oder Initiativen von jungen Menschen aus, die sich für Klimaschutz, Ressourcenschonung, umweltverträglichen Konsum oder nachhaltigen Verkehr einsetzen. Einzelpersonen oder Gruppen von Menschen zwischen 16 und 30 Jahren können sich nach der Fristverlängerung bis zum 24. Juni 2024 mit ihrem Projekt bewerben.

Zum Preis „Zukunftserbe – Nachhaltigkeitspreis für die junge Generation“

Herausragendes Engagement für Umwelt- und Klimaschutz

Die Nachhaltigkeitspreis „Zukunftserbe“ würdigt ehrenamtliches Engagement beim Umweltschutz und will Projekte fördern, die aktiv zur Umsetzung der Idee des „Zukunftserbes“ beitragen. „Wir sehen im ganzen Land kleine Initiativen, die mit etwas mehr finanzieller Förderung eine nachhaltige und übertragbare Wirkung entfalten können“, betont Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Vorstand der Stiftung Zukunftserbe und selbst Umweltpreisträger. „Hier setzt unser neuer Preis „Zukunftserbe“ an und rückt kreative Ideen junger Menschen ins Rampenlicht.“

Bewerberinnen und Bewerber füllen einen Bewerbungsbogen aus, in dem sie ihr Projekt und die Motivation für die Teilnahme am Wettbewerb vorstellen. Strategische Ansätze, erste Ergebnisse und Wirkungen des Projekts werden ebenfalls bewertet. Zusätzlich können Bewerber und Bewerberinnen Materialien wie Fotos oder Videos zum Projekt hochladen.

Alle Informationen zum Wettbewerb und zum Bewerbungsformular

Prominente Jury und Preisverleihung

Über die Preisvergabe entscheidet eine interdisziplinäre siebenköpfige Jury, die mit jungen Aktivistinnen bzw. Personen aus der Wissenschafts-, Gründer- und Umweltszene und dem Journalismus sowie Mitgliedern des Stiftungsrats und des Vorstands der Stiftung Zukunftserbe besetzt ist.

Zur Jury gehören: Aktivistin und Start-up-Gründerin Jule Bosch, Dr. Meike Gebhard, Geschäftsführerin von Utopia, Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Dr. Gregor Hagedorn, Wissenschaftler und Mitgründer von Scientists for Future, die stellvertretende Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Myriam Rapior, Journalist und Dokumentarfilmer Johan von Mirbach, Jan Peter Schemmel, Vorstandssprecher beim WWF Deutschland und Silvia Schütte, stellvertretende Leiterin des Bereichs Umweltrecht & Governance am Öko-Institut.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Wissenschaftsforums des Öko-Instituts am 5. November 2024 in Berlin statt. Weitere Informationen dazu in Kürze unter: https://www.oeko.de/wissenschaftsforum2024  

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen

Ihre Unterstützung für die Stiftung Zukunftserbe

Um eine lebenswerte Welt für die kommenden Generationen zu erhalten, ist die Stiftung auf Spenden, Zustiftungen oder Testamentsspenden angewiesen.Sie wollen sich für eine nachhaltige Zukunft künftiger Generationen einsetzen und denken darüber nach, eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen? Dann fördern Sie z.B. unsere Stiftung. mehr